Teufel Cinebar 51 Vergleich

Die Teufel Cinebar 51THX Streaming im Vergleich

Teufel Cinebar 51 Soundbar TestGenauso wie auch schon die Standardvariante Cinebar 51 kann sich die Cinebar 51 Wlan Musiksystem mit dem THX Zertifikat brüsten, welches auf einen exzellenten Klang hoffen lässt. Der Hersteller punktet weiter mit dem mitglieferten Raumfeld Connector.
Durch den Raumfeld Connector lassen sich Audio Dateien von einem UPnP Server abrufen, also von einem NAS System oder von einem Computer. Die Cinebar kann entweder per Kabel oder per Wireless Lan mit dem Router verbunden werden. Genauso können auch mobile Geräte wie ein Tablet oder ein Smartphone mit der Soundbar verbunden werden. Über den aktiven Breitbandanschluss hat man somit auch Zugriff auf unzählige Internet Musikdienste und kann auch Musik verschiedener Interntmusikdienste wie Spotify streamen. Darüber hinaus kann auch ein USB Stick an das Gerät angeschlossen werden, der Hersteller gibt an, dass von der Cinebar alle gängigen Formate wie WMA, M4A, FLAC, MP3, OGG, WAV, ASF und OGG gelesen werden können. Der Raumfeld Connector kann über das Handy, entweder iOS oder Android, mit einer speziellen App gesteuert werden. Alternativ kann man aus dem Zubehör des Herstellers aber auch den sogenannten Raumfeld Controller kaufen. Die Soundbar kommt mit Abmessungen von 15,5 cm Breite, 3 cm Höhe und 13 cm Tiefe und verfügt über einen 96 kHz / 24 Bit D/A-Wandler von Cirrus Logic, so sollen auch Kunden mit höchsten Ansprüchen zufrieden gestellt werden.

Hochwertige Mittel- und Tieftöner

Tief und Mitteltöner der Teufel LautsprecherIn dem Chassis sind zwei 100 mm Tiefmitteltöner und zwei 25 mm Hochtöner verbaut, die von dem Class D Verstärker mit insgesamt 200 Watt Sinus belastet werden. In der Kategorie Anschlüsse hat die Soundbar einen koaxialen Digitaleingang, einen optischen Digitaleingang, einen USB Port, zwei analoge Eingänge, sowie einen Ausgang für den Subwoofer im Angebot. Von der Soundbar werden Tonspuren wie Dolby Pro Logic II, Dolby Pro Logic, DTS, Dolby Virtual Speaker und Dolby Digital verarbeitet. Der Subwoofer CB51SE hat Abmessungen von 46 cm Tiefe, 42 cm Höhe und 30,5 cm Breite und er benötigt eine Leistung von 150 Watt Sinus. Die untere Grenzfrequenz, die der Subwoofer erreichen kann, liegt bei 35 Hz.

Richtig Druck beim Abspielen

Mit der Cinebar 51 THX WLAN bekommt man ein schlichtes und schickes Lautsprechersystem, welches darüber hinaus auch noch äußerst potent ist. Zusätzlich ist die Cinebar für das Streaming aus dem Heimnetz oder dem Internet geeignet. Für einen Preis von 1000,00 Euro ist die Cinebar zwar nicht ganz billig, dafür ist sie aber auch ein ausgereiftes Musiksystem, welches einer richtigen Hi-Fi Anlage in fast nichts nachsteht. Des Weiteren kann man bei dem Online Händler Amazon auch günstigere Angebote zu der Teufel finden, neben Angeboten zu Produkten der Konkurrenten, wie Samsung, Blaupunkt, Panasonic oder Canton.

Bericht der Cinebar 51 THX WLAN

Urteil: hervorragendSubwoofer Cinebar 51
Vorteile:
• Raumfeld Connector sorgt für unübertroffene Konnektivität
• Soundbar mit THX-Norm und großem Subwoofer
Nachteile:
– Streaming nur über externe Blackbox möglich
– keine HDMI-Eingänge
Die neue Cinebar 51 THX Streaming ist aufgrund ihres Raumfeld Programms in der Lage über WLAN Audio zu Streamen. Der Raumfeld Connector ist optisch ein kleiner Kasten, der an der Cinebar angeschlossen wird und in dem haufenweise Technik steckt.
Mit weiteren Komponenten aus dem Raumfeld Programm lässt sich so das ganze Haus vernetzen. Die Möglichkeiten, die das System bietet sind durchaus beachtlich. Es streamt von Android Geräten, genauso ohne Schwierigkeiten wie von Computern auf denen iTunes die Musikbibliothek darstellt. Der Raumfeld Connector ist dabei aber nicht wirklich ein Designerstück. Zum einen hätte die Netzwerkfähigkeit gleich mit in die Cinebar integriert werden können, zum anderen hätte man sich so auch das extra Kabel und das extra Gerät einsparen können. Des Weiteren muss auch der Subwoofer mit einem Kabel verbunden werden.
Exotische Lautsprecher Anordnungen kann man bei dem System nicht finden. Die Teufel Cinebar 51HTX Streaming enthält alles, 2,5 Wege HiFi Boxen, sowie die gesamte zugehörige Elektronik.

Fazit des Vergleichs

Ausgelegt sind die Teufel Soundbars für Liebhaber von Heimkino und Home Entertainment Systemen. Dieses THX lizenzierte Set kommt mit einem großen Aktiv Subwoofer CB51 SW, der zusammen mit einem seitlich abstrahlenden 25 cm Tieftöner und einem Bassreflexsystem für ordentlich Wumms sorgt. Die Cinebar kann sehr laut werden ohne zu sich im Klang zu verschlechtern, genauso kann sie aber auch leisere Töne schön und sauber rüber bringen. Dolby Virtual Speaker sorgen bei der Teufel für ein angenehmes Raumbild. Die Abstimmung der Effekte ist mehr auf Neutralität ausgelegt, was den einen oder anderen Musikliebhaber stören könnte.

zurück zum Vergleich