Mini Soundbar Vergleich

Mini Soundbar Vergleich

Eine Stereo Soundbar im Miniformat

Mini Soundbar Test

Mini Soundbar Sieger: Bose SoundLink Mini

Mit der Soundlink Mini Bluetooth Lautsprecher präsentiert der Hersteller Bose eine Soundbar die im Vergleich zu ihren Kollegen wirklich sehr klein ist. Das Soundsystem eignet sich so hervorragend für kleine Flächen, wie beispielsweise einen Schreibtisch. Ob die Bose Soundbar aber auch mit ihrem Klang überzeugen kann, zeigt dieser Vergleich.

Die Stereosoundbar ist in ein massives Aluminium Gehäuse eingebettet und kann per USB mit Apple oder Windowsrechnern verbunden werden. Dieser Bericht gibt Aufschluss, ob die Soundlink Soundbar mit dem progressivem Double Bass System und dem Aluminium Bass Treiber auch wirklich für ordentlichen Klang sorgen kann. Überzeugt die Mini Soundbar auch bei dem Bedienkomfort und passt sie auch wirklich unter einen PC Monitor?

Die Fakten des SoundLink Mini von Bose

Die Verpackung in der die Soundbar ankam, war auch eher minimalistisch gehalten. Stabil in dickem Moosgummi verpackt, kam die Soundbar unversehrt an. Bei der Bose fiel gleich ins Auge, dass sie massiv verarbeitet wurde und trotz des geringen Gewichts von nur 600 Gramm wirkt sie durchaus solide. Die gute Verarbeitung macht Lust auf mehr und die Kunden konnten den Hörtest gar nicht erwarten. Da hat sie die Prüfer auch nicht enttäuscht, hierzu aber später mehr.

Zunächst noch ein paar Worte zu Bedienung, Design und Anschlüssen.

Bose SoundLink Mini Bluetooth LautsprecherAuf der Soundbar gibt es nur ein einziges dominantes Bedienelement, welches sich direkt an der Oberseite befindet. Hierbei handelt es sich um einen Drück-Dreh-Regler, der dezent von einer weißen LED hinterleuchtet ist. Der Regler reagiert beim Drücken prompt und rastet angenehm spürbar in Stufen ein. Die Rasten zur Lautstärkeregelung sind unserer Ansicht etwas zu grob geraten und es wäre wünschenswert gewesen, wenn sich die Lautstärke etwas feiner hätte regeln lassen.

Mit einem Druck auf den Button lässt sich die Soundbar stumm schalten und durch einen erneuten Druck schaltet sich der Ton wieder zu. Wenn der Button länger gedrückt wird, schaltet sich die Soundbar komplett aus, im Vergleich wurde dies von dem Web Player von Spotify direkt mit einer Fehlermeldung quittiert.

Die Kritik

Im Vergleich erforderte die Soundbar den Kunden nach dem Ausschalten etwas Fingerspitzengefühl ab, um sie erneut einzuschalten. Etwas mehr Feinarbeit in der Treiberausstattung hätte der Soundbar nicht geschadet, so die Meinung der Kunden. So hätte sich vielleicht auch das eigentümliche Verhalten der Lautstärkeregelung verfeinern lassen. Im Vergleich schien es, als könne sich die Soundbar die Lautstärkeeinstellung nicht immer merken, wenn man die Soundbar aus und dann wieder anschaltet, sollte man sich auf einiges gefasst machen. Denn gerade bei diesen lauten Tönen, entdeckt man, was alles in dem kleinen Riegel steckt. Die Lautstärke, mit der den Kunden die Musiktitel um die Ohren gehauen wurden, ist durchaus beeindruckend.

Die Paradedisziplin: Der Klang

Die Qualität des Tons überraschte die Prüfer hingegen nicht besonders. Der Sound ist auf gewohnt hohem Niveau, wofür der Hersteller Bose bekannt ist. Die beiden Breitbandlautsprecher und das verbaute Paar Tieftöner sorgen in ihrem Zwei-Wege-Verbund zusammen mit dem Double Bass System in geschlossener Bauweise für einen hervorragenden Sound. Aus den Informationen zu der Bose Soundbar geht hervor, dass ihr nur Frequenzen oberhalb von 90 Hertz zugestanden werden, aber Anschlüsse der Mini Soundbarwelchen Klang die Soundbar wirklich erzeugt ist durchaus beeindruckend. Einen gravierenden Einfluss auf die Pegelfestigkeit hat mit Sicherheit die massive Bauweise. Alle Frequenzen werden fast bis ans Ende des Regelbereich in feste Bässe und klare Höhen aufgelöst. Die kleine Soundbar kann auf jedem Fall mit größeren Geräten mithalten, stellt diese sogar teilweise in den Schatten.

Das Fazit:

Wieder einmal hat der Hersteller Bose mit seinen SoundLink Mini Bluetooth Lautsprechern ein interessantes Produkt vorgestellt. Schon für etwa einhundert Euro bekommt man eine Soundbar, die leicht zu bedienen ist, gut aussieht und absolut hochwertig verarbeitet ist. Speziell beim Sound kann die Soundbar überzeugen, was ja bei den Soundsystemen sowieso immer das Wichtigste ist

Vorteile:

  • gut verarbeitetes, massives Gehäuse
  • Solides, stabiles Material
  • Super Klang
  • lässt sich leicht bedienen

Diese und viele weitere Lautsprecher Systeme lassen sich bequem bei Amazon bestellen. Die Soundbars der einzelnen Hersteller wie Toshiba, Sony, Philips, Samsung, Bose und Teufel sind hier sehr übersichtlich gestaltet und man sieht auf den ersten Blick ob die jeweilige Soundbar beispielsweise über einen Subwoofer verfügt oder nicht. Auch der Preisvergleich der Soundbars fällt hier leicht und die Berichte und Sterne Bewertungen können für einen Kauf stets hilfreich sein.